Bilder

Handelsverband

Jahresmeeting 2018

Beim diesjährigen Jahresmeeting des Handelsverbandes haben sich traditionell die Entscheider, Multiplikatoren und verantwortlichen Führungspersönlichkeiten des baden-württembergischen Einzelhandels sowie Spitzenpolitiker aus dem Südwesten getroffen, um sich auszutauschen, über die Zukunft der Branche zu sprechen sowie die Positionen des Handels zu kommunizieren. Insgesamt waren 190 Gäste in den Weißen Saal des Neuen Schlosses in Stuttgart gekommen. Zunehmende Bürokratie, drohende Fahrverbote, brutaler werdender Ladendiebstahl und die fortschreitende Digitalisierung in der Branche gehörten in diesem Jahr zu den größten Themen des Jahresmeetings. Wie bewertet unsere Landesregierung diese Herausforderungen? Wie kann Politik zielführend eingreifen? Zu diesen und anderen Fragen sprach Thomas Strobl, stellvertretender Ministerpräsident des Landes Baden-Württemberg und Minister für Inneres, Digitalisierung und Migration. Nach einer Begrüßungsrede des Präsidenten des Handelsverbands, Hermann Hutter trat Minister Strobl an den Pult. Nach seiner Rede gab es eine Podiumsdiskussion über die aktuellen und drängenden Themen des Handels mit Strobl, Hutter, Philipp Frese, Präsident des Handelsverbands Südbaden und Steffen Ueltzhöfer, Inhaber von Edeka Ueltzhöfer. Moderiert wurde die Veranstaltung von Prof. Dr. Andreas Kaapke von der Dualen Hochschule Stuttgart. Als Stargast des Abends entpuppte sich „Pepper“, ein Roboter, der vielfach im Einzelhandel als Servicekraft eingesetzt wird.
Bilder

Handelsverband

Politisches Sommerfest 2018

Für viele Händler, Verbandsvertreter und Politikerinnen und Politiker auf Landes-, Bundes- und Europaebene ist es regelmäßig eines der Highlights im Kalender: Das Politische Sommerfest der Dienstleistungsverbände. Dieses Mal fand es zum 15. Mal statt, Ort der Veranstaltung war das traumhafte Schloss Rosenstein in Stuttgart. Gastrednerin des Abends war Dr. Susanne Eisenmann, Ministerin für Kultus, Jugend und Sport, die den Unternehmen der Dienstleistungswirtschaft für ihre beachtliche Ausbildungsleistung dankte: „Sie geben jungen Menschen berufliche Perspektiven“. Aufgabe der Bildungspolitik sei es, in den allgemeinbildenden Schulen für die Ausbildungsreife der Jugendlichen zu sorgen. Beim Thema Deutschunterricht für Schüler mit Migrationshintergrund kündigte die Ministerin weitere Verbesserungen an: Ab September werden man diese Kinder und Jugendlichen „intensiver, differenzierter und individualisierter“ fördern. Neben Ministerin Eisenmann waren weitere Kabinettsmitglieder Gäste beim Politischen Sommerfest. Unter anderem kamen Peter Hauk (CDU), Minister für Ländlichen Raum und Verbraucherschutz mit Staatssekretärin Friedlinde Gurr-Hirsch; Guido Wolf (CDU) Minister der Justiz und für Europa, Staatssekretär Julian Würtenberger vom Innenministerium sowie zahlreiche Abgeordnete aus Bundestag und Landtag. Für ausgezeichnete Küche mit regionalen Spezialitäten sorgte beim Politischen Sommerfest wieder die Meistervereinigung Gastronom Baden-Württemberg. Schülerinnen und Schüler der Paul-Kerschensteiner-Landesberufsschule für das Gastgewerbe in Bad Überkingen überzeugten mit freundlichem, kompetentem Service. Das Politische Sommerfest der Arbeitsgemeinschaft baden-württembergischer Dienstleistungsverbände wird ausgerichtet von den Verbänden folgender Branchen: Einzelhandel, Groß- und Außenhandel, Spedition und Logistik, Handelsvermittlung und Vertrieb sowie Gastgewerbe. (Mit Material vom Dehoga-Magazin)  

phd Modal