SIGNAL IDUNA

Versicherung für den Handel

Die SIGNAL IDUNA Gruppe ist seit über 100 Jahren am Markt. Sie hält heute das gesamte Spektrum an modernen Versicherungs- und Finanzdienstleistungen für alle Zielgruppen bereit. Zu letzteren gehören Bausparprodukte, Immobilienfinanzierungen UND Investmentanlagen. Die Konzern-Obergesellschaften orientieren sich als Versicherungsvereine auf Gegenseitigkeit primär am Interesse ihrer Mitglieder, also der Versicherten. Seit ihrer Gründung ist die SIGNAL IDUNA berufsständisch orientiert. So pflegt sie auch zum Handelsverband Baden- Württemberg e.V. enge Beziehungen. Der Einzelhandel mit seinen besonderen Risiken erfordert individuelle Absicherungsmöglichkeiten. Die Kooperation mit der SIGNAL IDUNA bietet attraktive Versicherungslösungen zu Sonderkonditionen.

Betriebliche Altersversorgung: Geringverdiener profitieren vom Arbeitgeberzuschuss

Mit einem speziellen Förderbeitrag für Arbeitgeber will das Betriebsrentenstärkungsgesetz (BRSG) die Teilhabe geringverdienender Arbeitnehmer an der betrieblichen Altersversorgung (bAV) stärken. Die SIGNAL IDUNA hat dazu einige Informationen zusammengestellt.

 

Die Betriebsrente mit dem Plus

  • Zusätzliche Altersversorgung für Arbeitnehmer bei gleichzeitiger steuerlicher Förderung für Arbeitgeber.
  • Mit unserem neuen Produkt SI Betriebsrente+ profitieren Mitarbeiter von einer zusätzlichen vom Arbeitgeber finanzierten Rente – und dies steuer- und sozialversicherungsfrei.
  • Gleichzeitig belohnt der Gesetzgeber die Initiative des Arbeitgebers mit einem Zuschuss in Höhe von 30 %.

 

Ihre Vorteile:

  • Förderberechtigt im Sinne des Gesetzgebers sind Arbeitnehmer, die monatlich bis zu 2.200 Euro verdienen – egal ob vollzeit- oder teilzeitbeschäftigt oder Auszubildende.
  • Das Engagement des Arbeitgebers belohnt der Staat mit einem Zuschuss von 30% (§100 EStG).
  • Gefördert werden Beiträge zwischen 240 und 480 Euro jährlich.
  • Der staatliche Zuschuss beträgt 72 bis 144 Euro jährlich.
  • Den Zuschuss verrechnet der Arbeitgeber einfach mit der abzuführenden Lohnsteuer.
  • Der Beitrag zu SI Betriebsrente+ ist steuer- und sozialversicherungsfrei.

 

Das Plus für den Arbeitgeber

  • Sie zeigen soziale Verantwortung und sorgen für eine Verbesserung der Versorgungssituation Ihrer Mitarbeiter im Alter.
  • Der Beitrag ist steuer- und sozialversicherungsfrei.
  • Sie erhalten zusätzlich 30 % Zuschuss auf Ihren Beitrag.
  • Sie fördern ein gutes Betriebsklima und zeigen Ihren Mitarbeitern gegenüber Wertschätzung.
  • Sie motivieren und binden Ihre Mitarbeiter und vermeiden so Fluktuation sowie weitere Kosten.
  • Sie haben bessere Chancen bei der Suche nach neuen Mitarbeitern und Auszubildenden.
  • Die SI Betriebsrente+ ist eine interessante Alternative zur Gehaltserhöhung.
  • Sie tragen kein Versorgungsrisiko, denn die Leistungen erbringt die SIGNAL IDUNA für Sie.
  • Der Abschluss und die Verwaltung der Verträge sind schlank und unkompliziert.

 

Das Plus für die Mitarbeiter

  • Ihre Versorgungssituation im Alter wird verbessert.
  • Sie haben keinerlei zusätzliche Ausgaben.
  • Der Vertragsschluss verläuft schnell und unkompliziert.
  • Das Produkt ist schlank und dadurch kostengünstig in der Verwaltung: Sie profitieren von noch höheren Leistungen im Alter.
  • Das Produkt verbindet Garantie und zugleich attraktive Renditechancen.
  • Gut zu wissen: Zukünftig wird es einen Freibetrag für die Anrechnung auf die Grundsicherung von u.a. betrieblichen Renten geben. So bleiben zukünftig ungefähr 200 Euro anrechnungsfrei. 

zur Webseite

SIGNAL IDUNA unterstützt KMUs beim Arbeitgeberzuschuss

Seit dem 1. Januar 2019 sind Arbeitgeber verpflichtet, ihren Mitarbeitern bei allen neuen Entgeltumwandlungsvereinbarungen im Rahmen der betrieblichen Altersversorgung (bAV) einen Zuschuss von 15 Prozent als Ausgleich für eingesparte Sozialversicherungsbeiträge zu zahlen. Viele Arbeitgeber sind noch unsicher bei der Umsetzung der gesetzlichen Vorgaben zur neuen Zuschusspflicht. Nur 17 Prozent kennen die Anforderungen des Gesetzgebers. Zu diesem Ergebnis kam eine YouGov-Umfrage unter mehr als 500 Unternehmensentscheidern im Auftrag der SIGNAL IDUNA zum Jahreswechsel.

Die SIGNAL IDUNA hält daher für alle Arbeitgeber ein umfangreiches Informations- und Lösungspaket bereit. „Insbesondere kleine und mittlere Unternehmen benötigen Unterstützung bei der Umsetzung der Zuschusspflicht. Das wissen wir aus Gesprächen mit unseren Kernzielgruppen in Handwerk und Handel“, sagt Clemens Vatter, Konzernvorstand der SIGNAL IDUNA und zuständig für die Lebensversicherung.

Beim Lösungsangebot der SIGNAL IDUNA können die Zuschüsse des Arbeitgebers direkt in bestehende Versicherungsverträge einfließen, sofern die Betriebsrente ab 2007 abgeschlossen wurde. Für ältere Verträge bietet der Versicherer einen Ergänzungsvertrag an, der auf der neuesten Produktgeneration basiert.

Besondere Lösungsangebote und individueller Service

Darüber hinaus bietet die SIGNAL IDUNA individuelle Lösungen für Arbeitgeber zur Umsetzung und Verwaltung von Arbeitgeberzuschüssen an. So können Arbeitgeber unter bestimmten Voraussetzungen „Pooling“-Lösungen“ nutzen, um zum Beispiel die Zuschüsse für sämtliche Versicherungsverträge der Mitarbeiter einheitlich zu organisieren. Dank durchgehend digitaler Prozesse in der bAV sieht sich die SIGNAL IDUNA sehr gut gerüstet, dieses Geschäft für ihre Kernzielgruppen einfach und kostengünstig zu verwalten.

Höhe der Sozialabgabenersparnis entscheidet über Höhe des Zuschusses

Spart ein Arbeitgeber allerdings weniger als 15 Prozent an Sozialbeiträgen ein, kann der Zuschuss auch geringer ausfallen. Arbeitgeber müssen nur die tatsächlichen Einsparungen weitergeben. In diesem Fall sollten sie spitz abrechnen. Ein Beispiel: Ein Arbeitnehmer, der mit seinem monatlichen Verdienst von 6.000 Euro über der Beitragsbemessungsgrenze (BBG) für die Kranken- und Pflegeversicherung, aber unter der für die Renten- und Arbeitslosenversicherung liegt, wandelt im Monat 260 Euro um. Sein Arbeitgeber schießt 27,43 Euro zu, also lediglich die Beitragsanteile (2019) zur Renten- und Arbeitslosenversicherung von 10,55 Prozent.

Spitz abrechnen ist aufwändig, pauschal einfacher

Bei der Spitzabrechnung muss jedoch ständig geprüft werden, wie hoch die tatsächliche Ersparnis ist. Das ist für den Arbeitgeber sehr aufwändig. Um dies zu vermeiden, empfiehlt die SIGNAL IDUNA Arbeitgebern einen pauschalen Zuschuss in Höhe von 15 Prozent zu zahlen. Dann können immerhin noch rund fünf Prozent an Sozialversicherungsbeiträgen auf den Entgeltumwandlungsbetrag eingespart werden.

„Der Arbeitgeberzuschuss ist ein attraktiver Baustein, um Mitarbeiter für eine betriebliche Altersversorgung zu motivieren und gleichzeitig an das Unternehmen zu binden“, sagt Clemens Vatter.

Hamburg/Dortmund, 17. Januar 2019

Pressestelle

Die SIGNAL IDUNA Gruppe geht zurück auf kleine Krankenunterstützungskassen, die Handwerker und Gewerbetreibende vor über 100 Jahren in Dortmund und Hamburg gegründet hatten. Heute hält die SIGNAL IDUNA das gesamte Spektrum an Versicherungs- und Finanzdienstleistungen für alle Zielgruppen bereit.

Der Gleichordnungskonzern betreut mehr als zwölf Millionen Kunden und Verträge und erzielt Beitragseinnahmen in Höhe von rund 5,6 Milliarden Euro.

Hier erfahren Sie mehr!

als Mitglied registrieren
Sie haben eine Frage oder ein Anliegen zu diesem Thema? Schreiben Sie dem Handelsverband.
Information
Ihre Vorteile als Mitglied
Sonderkonditionen über Rahmenverträge, Erstellung von handelsspezifischen Absicherungskonzepten
zu den Vorteilen scrollen
SIGNAL IDUNA  Logo

Kontaktperson(en)

Christoph Lockemann
Christoph Lockemann

Zielgruppendirektor Handel

040 4124-2156

www.signal-iduna.de

Joseph-Scherer-Str. 3

44139 Dortmund

Thomas Gräßle
Thomas Gräßle

Regionalleiter

0711 2065205

0711 2065278

www.signal-iduna.de

Heilbronner Straße 43

70191 Stuttgart

phd Modal