Handelsverband

Praxishilfe für Unternehmen - Antrag nach §148 AO - Hochwasser

Mit dem Gesetz zum Schutz vor Manipulationen an digitalen Grundaufzeichnungen (sog. Kassengesetz) wurden Unternehmen verpflichtet, ihre Kassenaufzeichnungen durch den Einsatz einer zertifizierten technischen Sicherheitseinrichtung (TSE) abzusichern. Derzeit besteht allerdings bei Unternehmen, deren Kassensysteme ganz oder zum Teil durch die Hochwasserkatastrophe – insbesondere in den Bundesländern Bayern, Nordrhein-Westfalen, Rheinland-Pfalz und Sachsen – ausgefallen sind, die Schwierigkeit, diese Anforderungen einzuhalten.

Betroffene Unternehmen können in diesen Fällen jedoch zeitnah und in Absprache mit ihrem steuerlichen Berater einen ggf. weitergehenden Antrag nach § 148 AO zur Gewährung von Erleichterungen hinsichtlich der Einhaltung der Anforderungen nach § 146a AO bei ihrem Finanzamt stellen.

Der Betrieb einer ungeschützten Kasse wäre ansonsten nach diesem Zeitpunkt nicht rechtmäßig und könnte verschiedene Konsequenzen seitens der Finanzverwaltung (Schätzungen, ggf. Einleitung eines Ordnungswidrigkeitsverfahrens) auslösen.

Im anliegenden Dokument finden Sie einige Hinweise und Praxishinweise für Unternehmen.

Sie haben eine Frage oder ein Anliegen zu diesem Thema? Schreiben Sie dem Handelsverband.
Handelsverband Logo

Kontaktperson(en)

Sabine Hagmann
Sabine Hagmann

Hauptgeschäftsführerin

0711 64864-20

0711 64864-24

Neue Weinsteige 44

70180 Stuttgart

phd Modal